Sonntag, 3. Juni 2012

Baguette mit Fetakäse

Hallo,
na seid ihr sprachlos, dass ich auch was herzhaftes Backen kann??? *zwinker*
Nein, das müsste ihr nicht, auch wenn ich es nur selten mache. Aber eine Bekannte hatte das mal zum Grillen mitgebracht und da fand ich es so lecker, dass ich sie nach dem Rezept gefragt habe. Danke Ola!!!



So hab ich Baguette a la Koelkast gebacken 
Für 2 kleine Baguettes hab ich folgende Zutaten verwendet:

325 g Mehl
1/2 Teel. Zucker
20g frische Hefe
1Teel. Salz
ca. 200 ml Wasser
ca. 100g Fetakäse

Zubereitung
Zuerst hab ich das Mehl in eine Schüssel gegeben und eine Mulde reingedrückt. Dort wurde die Hefe reingebröselt und der Zucker oben drüber getreut. Mit einem Teil des Wassers (vielleicht so 75ml) hab ich dann einen Teil des Mehles mit eingerührt und so einen Vorteig gemacht.

15 min gehen lassen

Nun kam das Salz und peu a peu das Wasser dazu. Dann wird der Teig durchgeknetet. 

Entweder im heißen Wasserbad oder bei 50°C im Backofen 30 min aufgehen lassen.

Hinterher den Teig ausrollen, mit Fetakäse bestreuen und aufwickeln. Auf ein Blech legen und 4-5 mal einschneiden. 

Nun noch einmal 20 - 30 min ruhen lassen.

Vorm Backen das erste Mal mit Salzwasser bepinseln und bei 220°C 15 min backen. Dann werden die Baguettes noch einmal mit Salzwasser bestrichen und wieder bei 220°C diesmal aber nur 10  min gebacken. 

Brot aufschneiden und servieren!

Wir fanden das Brot beide sehr lecker, aber zum Fisch dazu hat uns auch eins gereicht. Natürlich kann man das Baguette auch mit ganz vielen anderen Sachen füllen. Vielleicht fällt euch ja was ein und ihr wollt eure Ideen mit uns teilen. Dann steht euch die Kommentarfunktion natürlich gerne zur Verfügung. Bei Fragen oder Anregungen natürlich auch.

LG eure (Kuchen)-Uli 

Kommentare:

  1. Da läuft einem ja beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammen. Das hört sich echt super an. Ich hoffe, mir fällt das wieder ein, wenn die nächste Grillparty ansteht!

    AntwortenLöschen
  2. Hey Uli,
    hab das Rezept gestern mal ausprobiert. Die Baguettes sind wirklich gut geworden. Man braucht nur viele Sachen, die man nebenbei machen kann, denn der Teig ist ja echt sehr ruhebedürftig. Ich hab es schon am Vormittag für den Abend gemacht, weil ich sonst keine Zeit hatte, aber wenn es noch warm ist, ist schmeckt es sogar NOCH besser. (Ja, hab vorher eine kleine Ecke gekostet ;-) )
    Merci beaucoup für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Uli

    Ich habe das Rezept ausprobiert und zwar mit Fetakäse, kliengeschnittenen getrockenen Tomaten und Oliven...

    geniaaal!!

    LG Valeria

    AntwortenLöschen