Mittwoch, 25. April 2012

Tanzpaar die 1.

Hallo,
ja ich bins schon wieder. Als hätte ich nix anderes zu tun. Naja, sagen wir, ich hab nichts zu tun, was mir spontan besser gefallen würde.
Am nächsten Montag, 30.4. ist nämlich vom Unitanz aus, Tanz in den Mai. Da soll jeder etwas mitbringen. Und nun ratet mal was ich mitbringen will. Etwas gebackenes, klar. Und die Dekoration hab ich heute schon mal angefangen vorzubereiten. Weil ich sonst nicht so furchtbar viel Zeit dazu habe. Was auch immer für ein Gebäck es wird (das weiß ich selbst noch nicht so genau), soll es von einem Tanzpaar gekrönt werden. Und mit diesem Tanzpaar hab ich mich heute angefangen zu beschäftigen. Und der Anfang ist mir auch ganz gut gelungen, finde ich jedenfalls.

Sie sind leider ein bisschen unglücklich von schräg unten fotografiert. Wenn ich weitermache, werde ich drauf achten, dass es anders wird.
Aber zu meiner Vorgehensweise:
1) Ich habe mir ein Gestell aus Draht gebogen (das sind die grünen Dinger, die manchmal durchscheinen). Dazu habe ich einen Blumendraht von 30cm Länge einmal geteilt.
Dann habe ich aus dem einen Teil den Kopf (eine Schlaufe in der Mitte des Drahtes) gebogen, einmal verzwirbelt und die Enden wurden die Arme.
 Als nächstes habe ich auch beim 2. Teil des Drahtes eine Schlaufe in der Mitte gebogen.
Diese wurde über de Kopfschlaufe gesteckt und auch einmal feste zusammengezwirbelt, vielleicht auch 2 mal verzwirbeln.
Und damit das dann auch so hält, wie ich mir das vorgestellt hatte, habe ich es noch mit Floritstenband umwickelt. Wenn man dieses auf Zug drumwickelt, wird dadrin ein Klebstoff aktiviert und das Ganze kann nicht mehr verrutschen.

2) Ich habe das Drahtgestell mit Marzipan überzogen. Dazu habe ich mir zunächste einen Zylinder geformt, der dann die Schultern darstellt und über das Kopfende aufgepiekt. Als nächstes eine Kugel für den Kopf obendrauf gesetzt. Dann kam der Oberkörper dran, der aus einem dickeren Zylinder besteht und über die Beine aufgepiekt wurde, diesen habe ich dann mit einer kleinen Schere (die ich nur für solche Sachen benutze zurechtgeschnitten. Bei dem Mann, waren die Beine auch Zylinder die ich oben schräg angeschnitten habe damit sie an den Oberkörper passen. Bei der Frau habe ich einfach einen Kegel geformt, die Dame hat einfach einen Rock an. Als letztes kommen noch 2 Zylinder pro Figur für die Arme. Die habe ich auf die Armenden aufgespießt und dann die Arme zurechtgebogen, dass die Figuren irgendwann mal in Tanzhaltung stehen. Von der Marzipanaktion habe ich keine Bilder, aber ich denke, man kann es an dem Mann vielleicht ganz gut erkennen.

Das war es, was ich heute vormittag gemacht habe. Wenn ich das nächste Mal Zeit habe, werden dann die Fugen mit Eiweißspitzglasur gefüllt und wenn diese getrocknet ist, bemale ich die Figuren noch.

Ich werde euch auf dem laufenden halten. Also bis dann.
LG eure Kuchenuli

Kommentare:

  1. Jetzt bekomm ich erstmal mit, was du immer so machst bzw wie viel du eigentlich bäckst (oder backst??) und "rumtüdelst"....
    Was ich aber sagen wollte: ich hoffe du fasst das als konstruktive Kritik auf (ist nicht bös gemeint), aber auf den Fotos der Marzipanfiguren sehen die Arme echt lang aus im Vergleich zum restlichen Körper. Ist das in Wirklichkeit auch so??
    *lieben gruß* von deinem Schwesterlein

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Schwesterlein,
    also die Arme sind schon relativ lang, da es am Ende nicht hinhaut so richtig mit der Tanzhaltung, hatte sie schon mal so zu stehen, wie ich sie am Ende haben will. Aber du musst ja mal sehen, da sind die gestreckten Finger schon mit drin, aber das arbeite ich erst später heraus.
    Und über konstruktive Kritik freue ich mich immer und da brauchst du keine Angst haben, dass ich das als böse empfinde.
    LG Uli

    AntwortenLöschen