Montag, 24. September 2012

Meine eigene Geburtstagstorte mit Seerosen und Libellen

Hallo ihr Lieben,
jetzt ist mein Geburtstag auch schon wieder Geschichte und weil ich einfach mal eine Torte nach meinen eigenen Vorstellungen machen wollte, war mein Geburtstag eine passende Gelegenheit. Und ich muss gestehen, ich bin schon ziemlich stolz auf die Torte.



Natürlich war ich wie immer, mit der Zeit am Limit. Ich schaffe es einfach nicht, mir die Zeit so einzuteilen, dass ich mal ganz in Ruhe fertig werde. Aber diese Torte ist den Streß wert, ist jedenfalls meine Meinung.
Verbesserungspotenzial ist allerding immer da. So sehen die Seerosenblätter noch irgendwie unnatürlich aus. Das muss ich mir noch mal in Ruhe angucken. Immerhin waren sie leicht zu machen. Einfach mit einem runden Ausstecher ausstechen(oder wahlweise ein rundes Gefäß nehmen und ausschneiden) und ein "Tortenstück" rausschneiden und den schon vorgefärbten Fondant ein bisschen bunt anmalen. Zum anderen ist die Seerose leider weiter aufgeblüht als es mir lieb war. Aber da die Zeit drängte, konnte ich die Blätter nicht länger trocknen lassen.
Immerhin, mit den Libellen bin ich super zufrieden. Es ist eine einfache Methode die Liebellenflügel herzustellen, die ich sehr effektvoll finde und deshalb euch demnächst hier vorstellen werde (ja, ich denke noch an das Butterkremrezept).
Unter dem Rollfondant verbirgt sich ein Wiener Boden mit Schokobutterkrem und Sauerkirschen. Ich hab nämlich diese Torte und die Dankeschön-Torte gemeinsam gemacht. Nur einmal Butterkrem rühren usw. das erspart doch einiges an Arbeit auch wenns Spaß macht. Das Dekorieren ist dann doch das Schönste an so einer Torte.
So das wars für heute.
LG aus meiner Küche
eure Kuchenuli


Kommentare:

  1. Und lecker war die Torte auch!

    AntwortenLöschen
  2. Jupp, das kann ich nur bestätigen. Und das Dekopan hat mich positiv überrascht, war gar nicht soo schrecklich wie ich dachte ;-) Nein, so um die Torte drumherum war es schon essbar (wenn ich trotzdem Marzipan lieber mag). Aber nach einem großen Stück muss ich sagen, hatte ich schon einen ganz schönen Zuckerschock.... Zumindest ist unser Zuhause-Stück natürlich schon läängst alle.
    Viele Grüße von Schwester zu Schwester

    AntwortenLöschen