Dienstag, 16. Oktober 2012

Tortenshow 2012 - Eingekauft

Hallo ihr Lieben,
heute gibts den zweiten Teil meiner Bilder von der Tortenshow. Denn ich hab mir nicht nur die tollen Torten angegeguckt, sondern will ja auch mit meinen eigenen Torten weiterkommen und habe dafür ein bisschen eingekauft.
Kleiner Tipp, falls ihr auch mal zur Tortenshow fahren solltet, nehmt nicht mehr Geld mit, als ihr euch leisten könnt, es für Tortensachen auszugeben. Denn bei solchem Shoppingangebot findet man immer noch was, was man uuuuuunbedingt braucht.Aus diesem Grund bin ich auch ganz froh, dass ich nicht nach Birmingham zur Cake International im November fahre, denn da sind noch mehr Verkaufsstände, da kann man dann noch einfacher noch mehr Geld ausgeben.
Hier ersteinmal die Bilder
Als erstes haben wir hier einen Tortenkalender, den hatte ich schon im Internet bewundert. Da es eine Limitierte Auflage ist, habe ich es mich nicht getraut, mir den erst zu Weihnachten zu wünschen, aus Angst, er wäre dann schon ausverkauft. In dem Kalender sind 13 Torten (12 + Titelseite) abgebildet, sie sind alle wahnsinnig schön und von nahmhaften Tortenkünstlerinnen aus Deutschland. Also wenn ich es nicht gewusst hätte, mir wäre nicht klar gewesen, dass hier im Korb kein echtes Obst drin ist.

Als nächstes haben wir 3 Magazine.
Von der Magie des Zuckers habe ich schon einige, aber leider noch nicht alle. Zum Teil sind ja die älteren Hefte auch noch verfügbar und auch wenn sie von 2010 oder 2011 sind, die Anleitungen werden ja nicht schlecht.
Das Heft Zuckerperle ist ein neues Magazin, für noch nicht so erfahrene Tortenkünstlerinnen. Ob ich erfahren bin oder nicht, ist für mich immer schwierig einzuschätzen, aber einfache Dekorationen haben für mich nicht den Ausschlag ob ich das mache oder nicht und oftmals hab ich zumindest auch nicht die Zeit eine komplizierte Deko für die Torten zu machen. Dieses Heft könnte auch noch einen Vorteil erlangen, man sagte auf der Tortenmesse, dass es auch in den freien Handel gelangen soll.
Und das dritte Heft heißt Katarinas Tortenideen (ich glaub das ist auf dem Bild ziemlich schlecht zu lesen) von Katarina Pfaffenroth. Das sind für mehrere Torten Schritt - für  Schritt Anleitungen drin. Es war teurer als die anderen beiden Hefte, aber auch dicker. Es war mehr schon ein dünnes Buch ohne festen Einband.

 Hier haben wir jetzt ein Heft mit Anleitungen für einige Blumen. Caros Anleitungen sind immer ganz toll und gut nachzumachen, nur drahtet sie die Blätter anders als ist.

Dann habe ich mir noch solche kleinen Musterstäbe (oder auch Rolling Pins) gekauft. Also wenn man über Rollfondant mit den Stäben rollt, dann prägt man da ein Muster.
Der große ist eine Stab für Mauerwerk. Ich wollte schon immer mal mein Traumhaus aus Kuchen bauen. Damit wäre die Mauerstruktur sehr erleichtert.
Die beiden kleinen Stäbe sind mit zwei verschiedenen Blumenmustern. Sie gefielen mir einfach so gut.

Wie man hier sieht, habe ich mir noch ein paar Wilton Gelfarben gekauft. Nachdem neulich die Grün- und Blautöne dran waren, waren es diesmal die Rot- und Rosatöne. Von dem Hellblau mal abgesehen, aber das hatten sie bei KD Torten neulich auch nicht. 

Hier ist jetzt noch der Einkauf von Caros Zuckerzauber (das Heft mit den Blumenanleitungen habe ich auch bei ihr gekauft). Das ist eine Marke aus Österreich und sie hat Sachen, das kann man sich nicht vorstellen. Blumenausstecher für alle Blumen, die man sich nur vorstellen kann. Und die Sachen sind immer so liebevoll verpackt, so gab es diesmal zu dem Einkauf einen Stoffbeutel mit ihrer Werbung und eine kleine Süßigkeit dazu.
So ein Balltool wollte ich ja auch schon länger haben. Erstens weil ich ein kleines wollte und nur ein großes besitze und weil die aus Metall besser sind und mein großes auch nur aus Kunststoff ist.
Und die goldene Puderfarbe werde ich für eine Torte brauchen, die ich Ende Oktober oder Anfang November mache. Mehr kann ich dazu aber noch nicht verraten.

Das waren meine Einkäufe, wieviel Geld ich insgesamt ausgegeben habe, darüber möchte ich mich gerne ausschweigen, aber ihr dürft natürlich gerne raten.
Und jetzt wo ich frei hab, das Studium geht erst am Montag los, gibt es von mir auch wieder etwas von mir selbst gemachtes. Versprochen!
LG eure Kuchenuli

Kommentare:

  1. Was ich noch fragen wollte: decken sich denn Torten-Einnahmen und Torten-Ausgaben insgesamt ungefähr?? (da kommt dann wohl die Wirtschafts-Seite der Wirtschaftsingenieurin durch ;-) )
    (Mann und Kind kuscheln schon im Bett)
    *liebe grüße*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ich darf die Torten nicht verkaufen, aus mehreren Gründen
      erstens: in diesem Beruf besteht Meisterzwang (damit kann ich leider nicht dienen)
      zweitens: es ist nicht als Gewerbe angemeldet (da freut sich dann irgendwann das Finanzamt)
      drittens: die baulichen und damit hygienischen Maßnahmen kann ich nicht einhalten.
      Somit kannst du dir vermutlich die Bilanz selbst denken.
      LG Uli

      Löschen
  2. na gut, daran hab ich natürlich nicht gedacht....
    Christine

    AntwortenLöschen