Donnerstag, 24. September 2015

Mug Cake mit Schokolade

Hallo ihr Lieben,

hattet ihr auch schon mal Heißhunger auf Kuchen? Das hatte ich am Sonntag und da hat bestimmt auch mit rein gespielt, dass ich zum Geburtstag ein neues Kuchenbuch bekommen hab. "Mug Cakes Ruckzuck - Kuchenglück aus der Tasse" von Mima Sinclair. Und da musste ich schnell einen Kuchen ausprobieren. Ich hab auch ein Rezept gefunden, bei dem ich alle Zutaten ungefähr im Haus hatte und schon gings los.

 Ich hatte relativ große Tassen genommen (für jeden eine, also für Carsten und mich), damit die ganze Sache nicht überlaufen kann oder so.

 Die anfängliche Schokoladenpampe. Es war seeeeehr schokoladig.
 Der fertige Teig bevor die Tasse in die Mikrowelle kommt. Ach so die restlichen Schokosplitter hatte ich auf dem Bild vergessen. Und wenn ihr das fertige Ergebnis noch mal sehen wollt, müsst ihr das oberste Bild angucken.

Also praktisch ist die ganze Sache schon. Innerhalb kürzester Zeit hat man ein warmes Dessert. Carsten war jedenfalls total erstaunt als ich mit den Tassen ins Zimmer kam. Aber irgendwie schmeckte das Ganze für mich nicht nach Kuchen. Außerdem fand ich, dass dieser Kuchen irgendwie zu roh schmeckte, obwohl ich nicht glaube, dass er noch roh war. Und von rohem Kuchen- und Keksteig wird mir schlecht. Aber Carsten hat dann ganz vergnügt meine Tasse auch noch ausgelöffelt. Ihm hat es also geschmeckt.

Ich werde die ganze Sache natürlich noch mal mit anderen Rezepten probieren, vielleicht lag es ja an diesem konkreten Rezept. Oder einfach an meinem komischen Geschmack.

Also dann lasst es euch gut gehen und liebe Grüße,
eure Kuchenuli



Kommentare:

  1. oman, jetzt habe ich auch lust auf schokokuchen :) kling echt gut und so praktisch...

    AntwortenLöschen