Sonntag, 2. Juni 2013

Hochzeitstorte Lisa und Christoph

Hallo ihr Lieben,

ich war am Wochenenede auf eine Hochzeit eingeladen und durfte die Deko für die Hochzeitstorte machen.

Die Torte selbst war von einer Bäckerei, da ich in der letzten Woche auf Exkursion war. Ich hatte also keine Zeit und ich hätte auch gar nicht so große Kühlmöglichkeiten gehabt, um die Torte kalt zu bekommen.

Leider hab ich die Torte ohne Dekoration nicht fotografiert, denn das war ein, wie ich finde, klasse Beispiel, wie man es nicht machen sollte.

- Die gewünschten Sahnetorten wurden nicht mit einer dünnen Schicht Butterkrem oder Ganache eingestrichen, um die Rollfondantdecke vor der Sahnefüllung zu schützen --> Die Torte lief in alle Richtungen
- Die Tortenspitzen aus Papier, die manche Leute zwischen Torte und Etagere machen, war viel zu groß, hing also herunter und war teilweise kaputt
- Die Rollfondantdecke war unordentlich auf den Torten, an einigen Stellen zu lang und viele Falten
- Eine Torte hatte rund um den Mittelfuß der Etagere ein großes Loch
- Die untersten beiden Torten wurden vertauscht. Die zweite Torte von unten war größer als die unterste.

Das ist kein Scherz. Ich habe einen Zeugen für diese Schäden. 

Wenn ich eine solche Torte abgegeben hätte, ich hätte mich wirklich geschämt. Ich habe dann geschaut was man machen kann, damit man die Bescherung nicht so sehr sieht. Ich glaube, ich habe das ganz gut hinbekommen, da alle sagten, die Torte würde so toll aussehen.

Ich habe also als erstes die Tortenspitze entlang der Etagere abgeschnitten. Sie hing damit nicht mehr runter und verdeckte meine liebevoll angefertigte Deko und die kaputten Stellen, waren so auch weg. Dann habe ich an den Rändern der Torte kleine runde Blümchen angeklebt, diese verdeckten den größten Teil der unordentlichen Stellen der Rollfondantdecke, genauso wie das Loch um den Mittelfuß, denn dort habe ich auch Blümchen davor geklebt. Wogegen ich absolut nichts tun konnte, war das Auflösen der Rollfondantdecke durch die Feuchtigkeit der Sahnefüllung und die vertauschten untersten beiden Torten. Das hat mich sehr nervös gemacht. Deswegen war ich auch heilfroh, als die Torte angeschnitten und gegessen wurde. Und die Blumengestecke hab ich natürlich auch angebracht. Ich finde, sie zieren die Torte sehr. Ich habe auch viele Abende daran gesessen.

Aber hier jetzt endlich die Bilder.


 Die Gestecke für die beiden unteren Torten warn mit jeweils 2 Rosen. Diese beiden Gestecke mochte ich besonders gern.
 Gestecke für die beiden kleineren Torten mit jeweils einer Rose.
 Wie man sieht war die oberste Etage mit den kleinen Blümchen bedeckt. Nur das Fotografieren mit dem Brautpaar obendrauf hab ich vergessen. Auf diesem Bild sieht man auch die beiden in der größe vertauschten Torten.



Die kleinen Blümchen mussten wir unter die Gestecke kleben, weil die Torte durch den sich auflösenden Rollfondant so klebrig war, dass man die Gestecke nicht wieder runter bekommen hätte und man die Torte nur sehr mühevoll hätte essen können.

So kann man etwas erleben, nach meiner Erfahrung passiert so etwas meistens mit den Hochzeitstorten. Hattet ihr auch schon solche oder ähnliche Geschichten mit Missgeschicken? Das würde mich auf jeden Fall interessieren. Wenn ja, könnt ihr mir das ja als Kommentar drunter schreiben, ich würde mich freuen. Denn ein Block ohne Kommentare ist ja schon wie ein Kuchen ohne Zucker.

Und demnächst zeige ich euch, was es noch so zur Hochzeit an süßen kulinarischen Genüßen gab.
Liebe Grüße
eure Kuchenuli

Kommentare:

  1. Brrrrrrrr, mich gruselt es! Nicht vor den Gestecken: die sind wunderbar gearbeitet! Aber die Torte selbst! Das kann doch nur ein blutiger Anfänger gewesen sein aber so etwas in einer Bäckerei/Konditorei anzubieten ist eine Schande!!! Schlimm auch für das Brautpaar: die beiden haben sich sicherlich genau das Gegenteil gewünscht! Aber was willst du dann auch machen? Am Stichtag kannst du ja schlecht nach einer neuen Torte suchen... Und wenn ich mir vorstelle, was dafür bezahlt wurde, läuft es mir eiskalt den Rücken runter!
    Mit deinen Gestecken und den vielen Blüten hast du die Torte eindeutig aufgewertet! Gute Arbeit!!!
    Süße Grüße
    Nellichen

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß nicht, ob das Brautpaar die Torte zwischendurch gesehen hat, ich glaube eher nicht.
    Und danke für das Lob über meine Blumen.
    Liebe Grüße
    Kuchenuli

    AntwortenLöschen
  3. Also die Blumen sehen echt klasse aus, hast du super hinbekommen! Der Rest der Torte, naja. Bei einigen Sachen kann man sagen: ok, kann vorkommen, bzw. nicht mehr zu ändern. So zum Beispiel wenn die Torte schlecht eingedeckt war. Ist dann zwar blöd, aber man kann den Fondant ja nicht wieder runternehmen. Die zu großen Löcher um die Etagere sind gut kaschiert. Dass die Torte viel zu nass ist, sieht man sogar auf den Fotos. Kommt noch dazu, dass letztes WE die Luftfeuchtigkeit ziemlich hoch war, was das Weglaufen sicherlich noch unterstützt hat. Was ich aber echt unverzeihlich finde, ist das Vertauschen der unteren beiden Torten. Das sollte sogar einem Azubi am ersten Tag schon auffallen, dass da was nicht stimmt. Und das hätte man auch im Nachhinein noch ändern können, auch wenn man dafür die Etagere nochmal komplett auseinanderbauen müsste. Ich wollte es ja echt nicht glauben, als du mir erzählt hast, dass die Torte so mies war, aber du hast recht. Aber immerhin hast du getan, was du konntest, im Gesamten sieht sie dann doch nicht so schlimm aus, finde ich.

    AntwortenLöschen
  4. Riesen Lob für deine Blumengestecke und dafür das du aus diesem doch eher s..mässigen Gebilde welches sich Torte nennt noch eine schöne Hochzeitstorte gemacht hast.Deine Gestecke habe ich eben bei TT gesehen,und war natürlich auf die Geschichte drumherum sehr gespannt.

    LG Ilona

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Lob über die Blumen und das was ich aus der Torte noch gemacht hab, Ilona und Birgit. Das Leben stellt einen halt immer wieder vor Herausforderungen, sonst wäre es ja auch langweilig.

    Liebe Grüße
    Kuchenuli

    AntwortenLöschen